.

12.2 Bildungs- und kirchliche Einrichtungen

12.2.1 Kindergärten und sonstige Betreuungsangebote

Träger: Evangelische Kirche:

Träger: Katholische Kirche

Nichtkirchliche Träger:

Geschichtliches:
In den 1950er Jahren bis ???? gab es Ecke Moselstraße / Hubert-Müller-Straße einen Kindergarten, der in einer mit heller Farbe gestrichenen Holzbaracke mit zwei Räumen untergebracht war. Das Gebäude war vom Typ Schweizer Militärbaracke, ähnlich wie die Notkirche St. Paulus nach dem zweiten Weltkrieg, wie die heute noch verwendete Notkirche am 40er Grab und der Bau der Deutsch-Griechischen Gesellschaft Saar am Ilseplatz.
Der erste katholische Kindergarten wurde im 1953 im neu gebauten Haus Lebacher Straße 163 eröffnet. Im Haus befanden sich auch ein Pfarrheim, ein Saal für Veranstaltungen und weitere Räume. 1965 zog der Kindergarten in die neuen Räume an der Antoniuskirche.

    Quellen:
  1. Internet-Seiten der Kindergrärten
  2. KitA-Portal des Regionalverbands Saarbrücken
  3. Informationsabend für Eltern in der Waldorf-Kinderstube, Saarbrücker Zeitung vom 26. 10.2010, online
  4. N.N.: Franziskaner auf dem Rastpfuhl. In: Der Rastpfuhl - Geschichte eines Siedlungsgebietes und seiner Bewohner. Herausgeber: Deutscher Siedlerbund Landesverband Saarland e.V., Siedlergemeinschaft Saarbrücken-Rastpfuhl e.V., Volkshochschule Stadtverband Saarbrücken. November 1999
12.2.2 Allgemeinbildende Schulen
Grundschulen
Grundschule Pavillon
Abb. 12.1.1: Grundschule (Pavillon)
Grundschule Altbau
Abb. 12.2.2: Grundschule Rastpfuhl (Altbau von 1952/54) Förderschule
Schule Moselstraße
Abb. 13.2.1: Friedrich-Joachim-Stengel-Schule mit Anbau (Eingang Siebenbürger Weg)

Zur Geschichte der Schulen auf dem Rastpfuhl s.a. Kap. 13.2.1

Gemeinschafts- und weiterführenden Schulen
Direkt auf dem Rastpfuhl steht den Kindern ab der 5. Klasse keine Schule zur Verfügung. Die nächstgelegene Gemeinschaftsschule, in der der Hauptschulabschluss, die Mittlere Reife oder das Abitur erworben werden kann, ist die Schule im Rastbachtal, Weißenburger Straße 23. In unmittelbarer Nähe befindet sich auch das Wirtschaftswissenschaftliche Gymnasium und Saarland-Kolleg, Rheinstraße 95

12.2.3 Berufsbildende oder -begleitende Schulen

Quellen:
  1. Internet-Seiten der Schulen
  2. Homepage der Landeshauptstadt Saarbrücken
  3. "Awo feiert ihre Altenpflegeschule". Saarbrücker Zeitung vom 07.09.2010, online
  4. Folz, Niklas: Wo Unterricht Barrieren abbaut. In: Saarbrücker Zeitung v. 25. Mai 2019, S. C3
  5. "Wir sind cts" in: Wirtschaftsmagazin für die Region Saarbrücken,  Anzeigen-Sonderveröffentlichung vom  6. August 2021 (Beilage zur Saarbrücker Zeitung), S. 40

Geschichtliches: s. ausgewählte Kapitel


12.2.4 (Fach-)Hochschule (bis 2018)
Unter der Bezeichnung "Campus Rastpfuhl" war bis 2018 in den Gebäuden Rastpfuhl 12a, die sich südlich an die Kirche St. Antonius anschließen, eine Außenstelle der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW Saar) angesiedelt. Dort waren Vorlesungsräume, das Dekanat und die Fachbibliothek für sozialwissenschaftliche Studiengänge sowie eine kleine Mensa untergebracht. Die Miet- und Bewirtschaftungskosten betrugen ca. 37.000 Euro pro Monat.
Seit mehreren Jahren war geplant, den Campus aufzulösen und in das sanierte ehemalige "Haus der Gesundheit" an der Malstatter Straße in Alt-Saarbrücken in der Nähe des HTW-Hauptstandortes Goebenstraße umzuziehen. Aufgrund von Nachbesserungen wegen Brandschutzmängeln verzögert sich der Umzug jedoch bis Mitte März 2018. Die Geschichte des Campus Rastpfuhl endet mit der Wiedereröffnung der Bibliothek am 22. Mai 2018 am Hauptstandort der HTW in Alt-Saarbrücken.
Der Campus Rastpfuhl war aus der 1971 gegründeten Katholischen Hochschule für Soziale Arbeit (KHSA) hervorgegangen, diese wiederum aus der 1964 gegründeten Katholischen Höheren Fachschule für Sozialarbeit. Träger beider Institutionen war das Bistum Trier der katholischen Kirche. Die KHSA wurde im Dezember 2008 geschlossen, der Übergang zur HTW Saar fand schrittweise ab dem Wintersemester 2006/07 statt.

Quellen:
  1. Internet-Seiten der HTW
  2. Erneut Verzögerungen bei HTW-Hochhaus. Saarbrücker Zeitung vom 15.05.2017, online
  3. HTW-Hochhaus: Millionen-Klage gegen Land. Saarbrücker Zeitung vom 04.10.2017, online
  4. Videotutorial: Campustour Campus Rastpfuhl auf YouTube
  5. Antwort zu der Anfrage des Abgeordneten Klaus Kessler (B90/Grüne) betreffend Kosten infolge der Verzögerung des Bezugs des HTW-Hochhauses,  Drucksache 15/1676 (15/1437) des Landtages des Saarlandes vom 19.01.2016
  6. Saarland Jahrbuch 2009, Verlag Walter de Gruyter
  7. Bechtel, Doris et al.: Bericht an die Regierung des Saarlandes 2011, herausgegeben von der Arbeitskammer des Saarlandes - Schwerpunktthema: Hochschulen im Saarland –lebensnotwendig und unbezahlbar!? online (PDF)
  8.  Altmeyer, Ludwig: Neuer Studiengang Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit etabliert sich mit Anlaufschwierigkeiten. In: Landesrundbrief Advent 2007 des Deutschen Berufsverbands für Soziale Arbeit e.V.. Landesverband Saar, online (PDF)
  9. Schleuning, Johannes: Ein Skandal-Hochhaus wird eingeweiht. In: Saarbrücker Zeitung vom 26.05.2018, S. B2; online
  10. "Hurra, der Umzug in die neue Bibliothek im Zentralgebäude ist geschafft!!!" auf den Internet-Seiten der HTW


12.2.5 Büchereien
Die erste öffentliche Bibliothek wurde 1956 wurde im Keller der neu erbauten Knappenrothschule als Zweigstelle der Städtischen Bücherei eingerichtet. Bei dem Bestand handelte es sich anfangs um Kinder- und Jugendliteratur. Mit ihrer Fertigstellung zog die Bücherei im Jahr 1964 in einen der Pavillons um, s.a. Kap. 13.2.1 "Geschichte der Schulen auf dem Rastpfuhl".
Seit 1998 wird die Bücherei als Kultur-und Lesetreff Knappenroth fortgeführt. Neben der klassischen Funktion als Stadtteilbibliothek mit Kinder- Jugend- und Erwachsenenbüchern wird der Standort auch als Veranstaltungsort genutzt, insbesondere für Lesungen und Informationsabende. Träger des Kultur- und Lesetreffs sind die Landeshauptstadt Saarbrücken (Kulturamt) und das "Gemeinwesenprojekt Paritätische Gesellschaft für Gemeinwesenarbeit gGmbH (PGG) – Zukunftsarbeit Molschd (ZAM)".

Quellen:
  1. Kultur- und Lesetreff Knappenroth; online auf den Internetseiten der Landeshauptstadt Saarbrücken
  2. Kultur-und Lesetreff Knappenroth; online auf der Homepage der Zukunftsarbeit Molschd
  3. 20 Jahre Kultur- und Lesetreff Knappenroth in Malstatt – Jubiläumsfeier am 16. November (2018); online auf der Homepage der Stadt Saarbrücken
 

12.2.6 Kirchen und Kloster



zurück zur Übersicht Infrastruktur




Startseite Kontakt Seitenanfang