.

9. Flur- und Straßennamen

Name der Straßen und Plätze

Die Namen der Straßen und Plätze auf dem Rastpfuhl spiegeln seine städtebauliche Entwicklung wieder. Insbesondere
im Siedlungsgebiet "Oberer Rastpfuhl" (vgl. Kap. 3) gab es im Laufe der Geschichte verschiedene Namensänderungen.
Die meisten dieser Änderungen betreffen die Straßen und Plätze, die in der NS-Zeit angelegt wurden. Diese trugen ursprünglich Namen nach Siedlungsgebieten von Deutschsprachigen im Ausland (Beispiel: Sudetenlandweg).

Es lassen sich folgende Kategorien bilden und den Quartieren zuordnen:

Benennung nach ...
Quartier(e)
Beispiele
Flurbezeichnung verschiedene
Rastpfuhl, Rastbachweg, Rothenbüsch, Gilbenkopf, Knappenroth, Heubügel, Hölzersbach, Jenneweg
saarländischem Ort oder Ortsteil verschiedene
Lebacher (Land-) Straße, Riegelsberger Str., Rußhütter Str.
westdeutschem Fluss
(Rhein und Nebenflüsse)
"Alt-Rastpfuhl"
Rheinstr., Moselstr., Ahrstr., Lahnstr., Nahestr.
saarländischem Fluss Rastbachweg
Köllertalweg, Bliesweg, Illweg, Primsweg
westdeutschem Gebirge oder Berg
"Alt-Rastpfuhl", "Klein-Moskau",
Eifelstraße
Hochwaldstr., Schaumbergstr., Hunsrückstr., Donnersbergstr., Eifelstr., Erbeskopfstr., Nürburgstr., Rhönweg, Taunusstr., Trifelsstr., Westrichweg
Ort an der Mosel,
der unteren Saar oder
an der Ruwer
oberer Rastpfuhl (West und Ost)
Alfer Weg, ...... Zeltinger Weg
Saarbrücker Persönlichkeit (weiblich) Neubaugebiet "Am Heubügel"
Agnes-Kaiser-Weg, Amalie-Kablé-Weg, Johanna-Hofer-Weg, Martha-Traut-Weg
anderen Persönlichkeiten verschiedene Hauschildweg, Hubert-Müller-Straße
Sonstigem
verschiedene
Pasteurschacht, Siebenbürger Weg

Sonderfall "Irscher Weg"
In vielen Stadtplänen ist zwischen dem Ockfener Weg und dem Kanzemer Weg/Trarbacher Platz eine Straße mit dem Namen "Irscher Weg" eingezeichnet. Diese Straße existiert jedoch nur in der Planung, jedoch nicht in der Realität. Daher handelt es sich bei der Vergabe des Namens "Irscher Weg" nach dem Weinort Irsch bei Saarburg um eine präventive Maßnahme.
Für die Straße werden eigene Flurstücke vorgehalten, die privat als Gartenfläche, Dungweg (Ende Hubert-Müller-Straße) oder Garagenstellplatz (Ende Wiltinger Weg) genutzt werden. Es ist anzunehmen, dass die Straße zur Erschließung von möglichen weiteren Wohnhäusern bei einer Nachverdichtung der Flächen zwischen Ockfener Weg und dem Kanzemer Weg/Trarbacher Platz dienen sollte, vergleichbar mit der späteren Anlage des Alfener und des Briedeler Wegs auf der Ostseite des oberen Rastpfuhls.

Flurbezeichnungen und Erklärungen

Aus folgenden Flurbezeichnungen wurden Straßennamen abgeleitet:
Schreib- und Sprechweise "Rastpfuhl"
Die Schreibweise der Ortsbezeichnung Rastpfuhl unterlag dem Wandel der Zeiten. Alle bekannten Varianten sind in der Kopfzeile dieser Internetseiten aufgeführt. Die heutige mundartliche Sprechweise lautet "Rasch(d)puhl".

Andere Flurbezeichnungen:

Auf historischen und teilweise auch auf aktuellen Straßen- oder topografischen Karten findet man auf dem Gebiet des heutigen Rastpfuhls weitere Flurbezeichnungen:
(Saarbrücker) Persönlichkeiten als Namensgeber
andere Straßennamen
Die Bedeutung der Straßennamen, die von Moselorten, westdeutschen Bergen oder Gebirgen, von Fließgewässern oder
von saarländischen Orten oder Ortsteilen abgeleitet wurden, ist selbsterklärend. Zahlenmäßig überwiegen dabei deutlich
die Namen von Straßen und Plätzen nach Moselorten, mit denen der obere Rastpfuhl fast ausschließlich belegt wurde.
Selbsterklärend ist auch die Benennung der Straße "Pasteurschacht" nach der früheren Schachtanlage in unmittelbarer Umgebung, s. Kap. 13.3.
Einen Sonderfall stellt der "Siebenbürger Weg" dar. Die Straße wurde wie die andern Straßen und Plätze der 1935/36 auf
dem oberen Rastpfuhl neu errichteten "Waldsiedlung" nach Siedlungsgebieten von Deutschsprachigen im Ausland benannt. Nach dem Krieg wurde der Name in "Brauneberger Weg" nach dem Moselort Brauneberg geändert. 1958 erhielt die Straße jedoch wieder ihren ursprünglichen Namen.

Überlieferte Ortsbezeichnungen
Im Volksmund überliefert und teilweise heute noch gebräuchlich sind:
Tabelle
Eine ausführliche Tabelle mit allen Straßennamen des Rastpfuhls, der jeweiligen Bedeutung und Herkunft und ggf. der Namensänderung kann hier eingesehen werden.

Quellen
  1. Bauer, Gerhard: Die Flurnamen der Stadt Saarbrücken. Ludwig Röhrscheid Verlag Bonn, 1957
  2. Der Rastpfuhl - Geschichte eines Siedlungsgebietes und seiner Bewohner. Herausgeber: Deutscher Siedlerbund Landesverband Saarland e.V., Siedlergemeinschaft Saarbrücken-Rastpfuhl e.V., Volkshochschule Stadtverband Saarbrücken. November 1999
  3. Pharus-(Stadt-) Plan der Stadt Saarbrücken. 17. Auflage, Verlag P. Raueiser, Saarbücken 1938
  4. Ruth Bauer, Ruth u. Maaß, Karin: Frauenwege in Saarbrücken - Historische Stadtrundgänge.
    Gabriele Jakobi Verlag, edition bleue, 2002, ISBN 3-9804481-2-6 (PDF-Datei, 427 kB)
  5. Frauenbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken und frauenbibliothek saar (Hrsg.): ... wegweisend – Mehr FrauenStraßenNamen für Saarbrücken. 2. Auflage Saarbrücken, September 2011 (PDF-Datei, 3,06 MB)
  6. Webseiten "Saarländische Biograpfien"
  7. Webseite zur "Geschichte von Burbach"
  8. verschiedene historische Karten
  9. Braun, Edith u. Mangold, Max: Saarbrücker Wörterbuch. Saarbrücker Druckerei und Verlag, 1984, ISBN 3-921646-70-7.
  10. Memorial (Amtsblatt) des Großherzogtums Luxemburg, Nr. 3, 12. Januar 1912, S. 18f
  11. Nachruf auf Hubert Müller-Tesch. In: Stahl und Eisen – Zeitschrift für das deutsche Eisenhüttenwesen, 37. Jahrgang, Nr.  30, 26. Juli 1917, S. 708
  12. Lüben, August (Hrsg.): Pädagogischer Jahresbericht für die Volksschullehrer Deutschlands und der Schweiz, 16. Band. Verlag Friedrich Brandstetter, Leipzig 1864, S. 698
  13. Geschichte der Kleingartenbewegung in Sachsen auf der Homepage des Kleingärtnervereins "Dr. Schreber" e.V.
  14. "Der erste Schreberplatz" im Online Leipzig Lexikon
  15. Informationen vom Vermessungs- und Geoinformationsamt der Landeshauptstadt Saarbrücken zum Hauschildweg
Startseite Kontakt Seitenanfang